Worauf Sie achten sollten

Ein Ehering ist nicht einfach nur ein Schmuckstück. Er ist Ausdruck einer Entscheidung fürs Leben, und sollte dementsprechend sorgsam ausgewählt werden. Unsere Trauringexperten haben einige Tipps für Sie, die Ihnen die Auswahl erleichtern und sicherstellen, dass die Freude über Ihren Trauring anhält.

Beachten Sie bei der Wahl des Materials die Hochwertigkeit desselben. Goldring ist nicht gleich Goldring! Fragen Sie nach dem Feingehalt des Materials und achten Sie darauf, dass die Ringe in einem Stück gegossen wurden und keine Lötstellen haben. Über die Jahre können dort Risse entstehen. Bei S.M.WILD finden Sie ohnehin nur Trauringe, die diese Qualitätskriterien erfüllen. Aber beim Vergleich lohnt es sich, nachzufragen!

Bei Goldringen sollte man bedenken, dass der Ring durch das tägliche Tragen über die Jahre etwas an Masse verliert, da Gold ein sehr weiches Material ist und eine gewisse Abreibung nicht zu verhindern ist. Anders bei Platinringen – diese reiben sich kaum ab und sind sehr widerstandsfähig. Außerdem sind sie besonders farbbeständig. Weißgoldringe sind üblicherweise mit einer Rhodiumschicht überzogen, um eine schöne weiße Farbe zu erreichen. Diese Schicht reibt sich beim Tragen langsam ab. Dadurch kommt die natürliche, leicht gelbliche Eigenfarbe des Weißgoldes hervor. Wen das stört, der kann den Ring beim Juwelier neu rhodinieren lassen. Meist wird der Abrieb aber eher als charmantes Zeichen der Zeit erlebt.

Bezüglich der Oberfläche sollte ein fachkundiger Verkäufer bei mattierten Flächen darauf hinweisen, dass die Mattierung – außer bei Platinringen – über die Zeit verloren geht. Matte Goldflächen werden somit über kurz oder lang glänzend. Diese Veränderung des Materials ist nicht zu vermeiden und auch kein Qualitätsproblem. Um spätere Enttäuschung zu verhindern, sollte dieses Thema aber jedenfalls angesprochen werden.

Wenn Sie sich für breitere Trauringe entscheiden, empfehlen wir, diese jedenfalls vorab anzuprobieren, um sicherzustellen, dass sie auch in Sachen Tragekomfort Ihren Vorstellungen entsprechen.

Häufig möchten Damen auch den Verlobungsring oder einen anderen Solitär (d.h. ein Ring mit einem Brillanten) als Vorsteckring tragen. Dabei sollten Sie bedenken, dass die Fassung des Brillanten unbedingt über der Ringschiene des Traurings liegen sollte. Ansonsten entsteht ein Spalt zwischen den Ringen, was einerseits optisch nicht optimal ist, andererseits auch zusätzliche Kratzspuren am Trauring verursacht. Am besten bedenken Sie das bereits bei der Auswahl des Verlobungsrings.

Fragen über Fragen also – die Trauring-Experten von S.M.WILD kennen sie alle und finden den optimalen Trauring für Sie!

  • Trauringe von Meister