Diamanten als Anlage

Immer schon die härteste Währung der Welt, sind Diamanten – gerade in Zeiten steigender Unsicherheit auf den Finanzmärkten – eine echte Anlagealternative für alle, die stabile Sachwerte suchen. Die Preisentwicklung von Diamanten, insbesondere von Einkarätern und größeren Diamanten, folgt einem langfristigen Aufwärtstrend bei geringen Kursschwankungen.

Weltweit rückläufige Minenerträge und die Tatsache, dass immer weniger neue, rentable Diamanten-Vorkommen gefunden werden, wirken sich positiv auf die Preisentwicklung aus. Anlage-Diamanten eignen sich zur Diversifizierung von Geldanlagen im Segment der Sachwerte. Gegenüber Immobilien punkten Diamanten mit einer hervorragenden Mobilität: Ein Anlage-Diamant von wenigen Zehntelgramm, gemessen in Karat, repräsentiert einen erheblichen Wert und passt in jedes Schließfach.

S.M.WILD ist ein kompetenter Partner in Sachen Brillanten. Unsere Diamentenexperten beraten Sie gerne persönlich.

 

Beachten sollten Sie immer die vier „C’s“, die die Qualität des Steins beschreiben.

  • Die Größe wird als Gewichtseinheit in Carat gemessen. Als Anlage eignen sich am besten Einkaräter oder größere Steine.
  • Entscheidend ist auch die Farbe – Colour. Am besten handelbar sind hochweiße Steine.
  • Unbedingt berücksichtigen sollten Sie die Reinheit – Clarity. Lupenreine Steine ohne Einschlüsse oder Verunreinigungen sind die besten Anlagediamanten.
  • Außerdem sollten sie den Schliff – Cut – beachten. Die häufigste Schliffart ist der Brillantschliff. Rohdiamanten oder seltene Schliffarten eignen sich nicht als Anlage. Je größer, weißer und reiner der Brillant, desto wertvoller ist er.